Kondenswasser-Schimmelbildung

by ABC Concept, 14. Dezember 2016

Kondenswasser


Jeder kennt es, Kondenswasser an den Fensterscheiben und den unteren Rahmenholz des Fensterflügel. Dauerhaft kann dieses zu Schäden führen, am Fenster selbst aber vor allen Dingen führt es unweigerlich zu gesundheitsgefährdender Schimmelbildung. Dass sollte unbedingt vermieden werden! Aber wie? Dazu müssen wir um die Ursache der Kondensbildung wissen. Wenn Sie einiges beachten ist dieser Umstand relativ leicht in den Griff zu bekommen.


 

Wie entsteht die Kondenswasserbildung


Im Herbst, Winter und Frühjahr  taucht das Problem der Kondensbildung auf. Aber warum nur in diesen Jahreszeit? Die Erklärung ist so simple wie die Tatsache selbst, Temperatur unterschied. Der Temperaturunterschied zwischen der Außentemperatur und den Innenräumen  lassen die in der Luft enthaltene Feuchtigkeit kondensieren. Da die wärmere Luft der Wohnräume mehr Feuchtigkeit speichern kann als die kältere Außenluft setzt sich das Kondensat an den Innenliegenden Flächen des Fensters ab. Die Fensterscheiben und Fensterrahmen werden je nach Luftfeuchtigkeit der Wohnräume im Innenbereich feucht,immer da wo Wärme- Kältebrücken durch Einfachverglasung oder undichte Fenster entstehen.


 

Wie kann ich Kondenswasserbildung vermeiden?


Die Lösung des Problems ist so einfach wie die Ursache selbst. Die Fenster müssen abgedichtet werden. Hierfür ziehen Sie am besten einen Fachbetrieb hinzu. Damit ist es aber noch nicht getan, richtig Lüften ist unbedingt erforderlich! Sonst nutzen die dichtesten Fenster nichts. Auf was zu achten ist führen wir im nächsten Artikel auf.


 

 Wie ich Schimmelbildung vermeiden


Fehler Nummer eins ist sicherlich das Wäschetrocknen in der Wohnung. Die feuchte Wäsche wird auf einen Wäscheständer gehängt und gibt die gebundene Feuchtigkeit in der Wäsche an die Luft ab. Jeder kann sich vorstellen dass die Luftfeuchtigkeit dadurch potenziell ansteigt und die Schimmelbildung damit extrem gefördert wird! Trocknen Sie Ihre Wäsche im Garten oder Balkon. Sollte dass nicht möglich sein hilft nur ein  Wäschetrockner. Jetzt werden Sie vielleicht zu bedenken geben so ein Wäschetrockner verbraucht Energie, ja dass ist eine unumstößliche Tatsache aber bedenken Sie, ständiges Lüften um die Luftfeuchtigkeit niedrig zu halten bedarf auch Energie um den Wohnraum wieder aufzuheizen und vermehrtes Lüften ist unbedingt bei der Wäschetrocknung in Wohnräumen nötig. Nach der morgendlichen Dusche oder Vollbad muss unbedingt der Raum ausreichen gelüftet werden. Nach und während des Kochen sollte unmittelbar ein Luftaustausch stattfinden. Es empfiehlt sich bei den Sonderbelastungen sofort zu lüften, der Mensch lebt mit seinen Gewohnheiten, lassen Sie dass extra lüften zur Routine werden.Die Raumtemperatur sollte nicht unter zwanzig Grad Celsius liegen da die Wände sonst zu sehr abkühlen und die Luftfeuchtigkeit an den kalten Wänden kondensiert. Die Folge...Schimmel!


Dark Blessmann ABC Concept Wir dichten Ihre Fenster & Türen